Skip to main content

Projektnetzes III „engagiert - füreinander - miteinander“ 2007 bis 2011

In Fortsetzung der Tradition des Projektnetzes I „Pflege-Beratung-Betreuung“ (1996-1999) und des Projektnetzes II „Pflege-Beratung-bürgerschaftliches Engagement“ (1999-2006) legten der Verein Alter und Soziales e.V. und die Stadt Ahlen zum Herbst 2006 eine drittes Projektnetz im Bereich der Seniorenarbeit und Altenhilfe auf. Unter dem Titel „engagiert-füreinander-miteinander“ wurden wieder verschiedene Projekte, Initiativen und Maßnahmen entwickelt und durchgeführt, die aus ihren unterschiedlichen Perspektiven eine gemeinsame Zielstellung verfolgten. Inhaltlich-fachliche Grundlage für diese Arbeit bot das vom Verein und der Stadt gemeinsam entwickelte „Integrierte Handlungskonzept zur Absicherung und Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen in Ahlen“.

In diesem Projektnetz ging es grundsätzlich darum, für älter werdende Menschen eine hohe Lebensqualität bis zum Lebensende zu erreichen und zu sichern. Unser Gemeinwesen wird von den Bürgerinnen und Bürgern und den Trägern sozialer und gesundheitlicher Dienste und Angebote so gestaltet, dass eine vielfältige Angebotspalette für die unterschiedlichen Lebenslagen und Bedürfnisse im Alter entsteht. So werden einerseits sinnvolle Tätigkeitsfelder für Menschen aufgebaut, die sich für andere engagieren möchten, andererseits Versorgungs- und Betreuungsangebote für diejenigen, die auf die Hilfe und Unterstützung anderer angewiesen sind.

Das ehrenamtliche Engagement wird dabei von hauptamtlichen Strukturen gestützt und durch Netzwerke und Anlaufstellen gefördert. Das in der kommunalen Ahlener Sozialplanung durchgängige Leitziel „ambulant vor stationär“ hat auch im Projektnetz III höchste Priorität. Die Projekte ermöglichen einen weiteren Ausbau des komplementären (pflegeergänzenden) Systems durch neue sozialkommunikative, z.T. intergenerative Angebote sowie durch die Entwicklung pflegepräventiver, interdiziplinärer Maßnahmen. Dass die projektorientierte Seniorenarbeit und Altenhilfe der letzten 13 Jahre in Ahlen sehr erfolgreich war, zeigt nicht nur die Resonanz in der Zielgruppe der Menschen über 50 und die Qualität der Zusammenarbeit der Anbieter und Träger.

Die landesweite Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit, die jetzt in der Förderung des Projektes „LernLabor“ ihren Ausdruck findet, ist zugleich ein Ansporn, weiterhin durch gute Leistung zu überzeugen.

Die finanzielle Unterstützung der Teilprojekte durch die verschiedenen Fördergeber von 1993 - 2009 ermöglicht eine Bandbreite und Qualität der Arbeit, die ohne diese Mittelakquise nicht möglich wäre. Zudem werden auch diese Projekte von dem Netzwerk profitieren, da sie sich gegenseitig unterstützen und fördern können.

1. KAA - Projekt- und Sozialmanagement Pflege- und Wohnberatung
Träger: Alter und Soziales e.V.
 
2. LernLabor Ahlen - Ehrenamtliche verändern Begegnungsstätten
Träger: Alter und Soziales e.V.
gefördert vom MGFFI, NRW

3. Aktiv vor Ort – Sport und Bewegung über 50
Träger: Stadt Ahlen
gefördert vom MGFFI

4. NRW - Senioren in Bewegung
Träger: Deutsches Rotes Kreuz
gefördert von Aktion Mensch

5. Vorlese-Omas und -Opas
Träger: Verein Alter und Soziales e.V.
gefördert von Aktion Mensch

6. Quiva- Arbeitssuchende ab 40
Träger: Verein Alter und Soziales e.V.
gefördert aus LOS-Mitteln / EU

7. Intergenerative AG
Träger: Familienbildungsstätte
gefördert Aktion Mensch

8. www.senioren-ahlen.de

Träger: Verein Alter und Soziales e.V.
Sponsoring von der Sparkasse Münsterland Ost

9. Pflegebedürftige Kinder
Träger: Pari Sozial 
gefördert den Spitzenverbänden der Pflegekassen

10. Demenz-Servicezentrum Münsterland
Träger: Alzheimer Gesellschaft im Kreis Warendorf e.V.
gefördert vom MGEPA und den Landesverbänden der Pflegekassen NRW