Skip to main content

Auskunft, Beratung, Case Management, Informationen....

Was tun, wenn ein Mitglied der Familie plötzlich pflegebedürftig wird oder sich eine bestehende Pflegesituation verändert? Was leistet die Pflegeversicherung? Wer ist der Medizinische Dienst? Welches Unterstützungsangebot ist das richtige für mich - und: was kostet es? Welche Rechte habe ich?
Die Pflege- und Wohnberatung ist für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen Ansprechstelle aus einer Hand zu allen Fragen rund um die Pflege. Die Pflege- und Wohnberatung findet kostenlos und neutral auf Wunsch auch bei Ihnen Zuhause statt. Sie arbeitet mit allen Einrichtungen vor Ort und in der Region zusammen. Zu allen Fragen der Pflege und der Wohnungsanpassung informiert und berät sie umfassend und koordiniert bei Bedarf für Sie die Dienste. Im Auftrag des Kreises Warendorf führt der Verein Alter und Soziales die Pflege- und Wohnberatung in Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst durch. In der von-Geismar-Strasse 12 in Ahlen werden dienstags von 14.00 - 17.00 Uhr und donnerstags von 9.00 - 12.00 Uhr Sprechstunden angeboten. Telefon dort: 02581/53-50 29.

Die Pflege- und Wohnberatung bietet Ihnen folgende Leistungen:

  • Sie haben eine oder mehrere konkrete Fragen und können mit der Antwort Ihr Anliegen selbst weiterverfolgen? Dann ist unsere Auskunft, zu der Sie im Bedarfsfall ergänzende schriftliche Informationen bekommen, ausreichend.
  • Sie haben eine Problemsituation, für deren Klärung und nachfolgende Bearbeitung Sie Unterstützung brauchen? Dann ist unsere Beratung für Sie das richtige Angebot.
  • Sie betreuen einen Angehörigen mit Demenz und wollen sich umfassend zu diesem Thema informieren? In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft im Kreis Warendorf bieten wir Demenzberatung an. Bitte bedenken Sie dabei, dass wir keine (fach)ärztliche Kompetenz haben! In Kooperation mit dem Demenz-Servicezentrum Münsterland veranstalten wir außerdem regelmäßig Kurse für Angehörige von Menschen mit Demenz.
  • In der Beratung ist zwar eine Problemlösung erarbeitet worden, aber die Umsetzung der vereinbarten Schritte überfordert Sie? Dann unterstützen wir Sie dabei durch „Beratung mit nachfolgender stellvertretender Ausführung“: z.B. klären wir mit dem Hausarzt eine Hilfsmittelverordnung, wir begleiten eine Umbaumaßnahme, wir nehmen mit einem Pflegedienst Kontakt auf oder leiten Anträge weiter und verfolgen das Ergebnis nach.

    So gehen wir in komplexen Situationen in der Beratung vor:
     
    • Erstaufnahme der Pflegesituation
    • Umfassende Einschätzung der Situation mit Blick auf den individuellen Bedarf
    • Formulieren der Ziele mit dem Ratsuchenden und Erstellen eines Hilfeplans
    • Organisation und Vermittlung der gewählten Hilfen
    • Überwachung des Erreichens der Ziele
    • Abschließende Be- und Auswertung
    • Nachgehende Beobachtung
       
  • Die normalerweise pflegende Person ist kurzfristig und unvorhersehbar ausgefallen oder wird auf mittlere Sicht und geplant nicht zur Verfügung stehen? Wir regeln in Abstimmung mit Ihnen die Organisation von Kurzzeitpflege oder Pflegevertretung bei Verhinderung der Pflegeperson.
  • Sie wollen einen Antrag z.B. bei Ihrer Pflegekasse stellen, sind aber über das richtige Vorgehen oder die Erfolgsaussichten unsicher? Sie haben einen Antrag gestellt, der abgelehnt wurde, sind damit aber nicht einverstanden? Dann können Sie unsere Pflegeeinstufungsberatung in Anspruch nehmen.
  • Sie sind für die Programmgestaltung einer Gruppe oder eines Vereins verantwortlich und wollen eine Veranstaltung aus dem Themenfeld „Pflege“ buchen? Dann nutzen Sie unser Angebot der Öffentlichkeitsarbeit.