Skip to main content

Entwicklung vom "Verein zur Förderung der Altenhilfe in Ahlen" zu "Alter und Soziales e.V."

Im Oktober 1992 wurde der "Verein zur Förderung der Altenhilfe in Ahlen e.V." gegründet, um zunächst ein durch das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung gefördertes Bundesmodellprojekt zur Koordination der ambulanten Versorgung älterer Menschen zu führen: die "Koordinationsstelle Ambulanter Angebote" (KAA), das ist die heutige "Pflege- und Wohnberatung". Seit Mai 1993 fungiert die Pflege- und Wohnberatung als trägerübergreifende, zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige Bürger/innen und deren Angehörige. Seit 1997 ist sie anerkannte Beratungsstelle nach § 4 PfG NW. Seit 2007 ist Alter und Soziales e.V. Vertragspartner des Kreises Warendorf im Rahmen dessen Konzeptes zur Verhinderung oder Verzögerung von Heimeinzügen durch konsequente Umsetzung des Gebotes „ambulant vor stationär“. Seit 2010 ist die Pflege- und Wohnberatung im Auftrag des Kreises Warendorf integriert in das kreisweite Pflege- und Wohnberatungskonzept.

Als zweiten wichtigen Fachbereich neben der Pflege- und Wohnberatung führen der Verein und seine Mitglieder zahlreiche Projekte im sozialen, gesundheitlichen und pflegerischen Bereich durch.

So verbindet „Alter und Soziales e.V.“ das Netzwerk für Hilfe- und Pflegebedürftige mit

Für seine vielfältige Arbeit wurde „Alter und Soziales e.V.“ mit rund zwanzig Auszeichnungen bedacht.